Filiale Herbolzheim Filiale Filiale Umkirch Filiale Filiale
oticon_alta.gif
Hörgeräte Enderle
Am Marktplatz 4
79336 Herbolzheim

Tel.: 0 76 43 - 45 48
Fax: 0 76 43 - 93 08 91
herbolzheim@hoergeraete-enderle.de

In sechs Schritten zum optimal angepassten Hörsystem

1. Schritt

Wenn Sie eine Hörbeeinträchtigung an sich wahrgenommen haben, können Sie sich an uns und / oder Ihren HNO-Arzt wenden.

Ihr HNO-Arzt stellt in einer Untersuchung die Art und die Ursache Ihrer Hörbeeinträchtigung fest. Kann er aus der Untersuchung ersehen, dass Ihnen ein Hörsystem weiterhelfen wird, stellt er eine Verordnung aus. Diesen Beleg brauchen Sie, falls Sie Ihre Krankenkasse an den Kosten beteiligen wollen. Bei allen weiteren Schritten helfen wir Ihnen weiter.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre einen umfassenden Hörtest durchzuführen. Außerdem unterhalten wir uns mit Ihnen darüber, in welchen Situationen sich Ihr Hörhandicap bemerkbar macht, wie Ihre persönlichen Hörbedürfnisse aussehen, und beraten Sie gern über Ihre Möglichkeiten.

Möchten Sie sich schon vor dem Arztbesuch Klarheit über die Beschaffenheit Ihrer Hörminderung verschaffen und unverbindliche Informationen einholen, können Sie sich natürlich auch direkt an uns wenden. Wenn es Ihnen nicht möglich sein sollte, eines unserer Fachgeschäft aufzusuchen, kommen wir auch gerne zu Ihnen nach Hause und beraten Sie dort.

2. Schritt

Durch die Auswertung des Hörtests und das persönliche Gespräch sind wir gemeinsam mit Ihnen zu einer Einschätzung über die Art Ihrer Hörbeeinträchtigung gelangt. Nun stellen wir Ihnen die Besonderheiten, die Vorzüge und Kosten unterschiedlicher Hörsysteme vor, die Ihnen bei Ihrer speziellen Hörminderung und für Ihre persönlichen Wünsche an Ihr Hören weiterhelfen können. Dabei ist es wichtig, dass Ihr zukünftiges Hörsystem genau Ihrem Ohr angepasst wird, das heißt, dass es später exakt in Ihrem Gehörgang sitzt und dabei kein Druckgefühl erzeugt. Deshalb fertigen wir einen Abdruck Ihres Ohres (Ohrabformung) an, was ein völlig schmerzfreier Vorgang ist.

3. Schritt

Im Labor wird nun anhand Ihrer Ohrabformung ein Ohrpassstück für Sie angefertigt. Ist es nach einigen Tagen fertiggestellt, werden Sie informiert und Sie haben nun die Möglichkeit, verschiedene Hörsysteme auszuprobieren. Dabei stehen Ihre Wünsche, die den Tragekomfort, die einfache Handhabung, die technische Ausstattung, Klang und Optik betreffen, im Vordergrund. Auch Ihre individuellen Gestaltungsideen besprechen wir gerne mit Ihnen.

Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Gerät auf- und absetzen können, wie die Batterien ausgetauscht werden und klären mit Ihnen alle Fragen, die Ihnen eine problemlose Handhabung ermöglichen.

4. Schritt

Hat Ihnen ein Hörsystem besonders zugesagt, können Sie es zu Hause, in Ihrem Berufsalltag und bei Ihren Freizeitaktivitäten testen. Dabei kann es ganz hilfreich sein, sich als Gedächtnisstütze einige Notizen darüber zu machen, wie Sie Ihr neues Hörsystem erlebt haben. So können Sie uns darin unterstützen, Ihre Hörbedürfnisse klarer einzuschätzen, damit er mit Ihnen gemeinsam genau das Gerät finden kann, das Ihnen die bestmöglichen Dienste leistet.

WICHTIG: Der häusliche Test des Hörsystems, das Sie vorläufig für sich ausgesucht haben, verpflichtet Sie selbstverständlich nicht, das Gerät zu kaufen. Stellen Sie fest, dass es Ihnen nicht zusagt, besteht jederzeit die Möglichkeit, weitere Hörsysteme auszuprobieren.

5. Schritt

Nachdem Sie sich im Alltag mit Ihrem Hörsystem vertraut gemacht haben, besprechen wir mit Ihnen ausführlich und in aller Ruhe die Erfahrungen, die Sie damit gemacht haben und nehmen eventuell Nacheinstellungen vor.

Um den Gewinn an Hörqualität für Sie nachvollziehbar zu machen und um ganz sicher zu gehen, dass Ihr Hörsystem optimal auf Sie eingestellt ist, machen wir anschließend mit Ihnen einen vergleichenden Hörtest, das heißt einmal mit und einmal ohne Ihr neues Hörsystem.

6. Schritt

Nun stellen wir Ihnen noch einen Anpassbericht für die Krankenkasse (oder den entsprechenden Leistungsträger) und für Ihren HNO-Arzt aus und übergeben Ihnen Ihren Servicepass.

Der Servicepass enthält einige Tipps zur Pflege Ihres Geräts und die vereinbarten Kontrolltermine, damit Ihr Hörsystem auch in Zukunft einwandfrei funktioniert und Sie sicher durch Ihren Alltag begleitet.

Quelle: "Der Weg zum Neuen Hören - pro akustik Hörakustiker"

Mitglied bei pro akustikMitglied im Qualitätsverband pro akustik
Design by: gehring-media.de | Valid XHTML | CSS | Samstag, 18. November 2017